virtuelles Geschichtsheft für den Unterricht am städtischen Louise-Schroeder-Gymnasium in München                                 

vor 3000 3000 - 800 800v. - 500n. 500 - 1500 1400 - 1789 1789-1848 1815-1914 1890-1914 1914-1918 1918-1939 1939-1945 1945 - 1990 seit 1990
Frühgeschichte Hochkulturen Antike Mittelalter Aufklärung-Absolutismus Revolutionen Nationalstaaten Imperialismus Weltkrieg I Zwischen den Weltkriegen Weltkrieg II Kalter Krieg Gegenwart
                         

Startseite

Impressum Unterrichtsmaterial Sitemap Arbeitstechniken Didaktik m@scholl online       Deutschland Europa Amerika Asien Afrika
   
                                Punische Kriege 264 bis 146
Punier = Phönizier =Karthago      Römer
Seemacht   Landmacht
     
   Warum? Kriegsursache?
  • es wird um die Vorherrschaft im westlichen Mittelmeer gekämpft
  • es geht um Rohstoffe und Märkte für dem Handel
  • es geht um den Erwerb/Eroberung von Land, das verteilt werden kann
  • es geht um die Unterwerfung anderer Völker, die dann für den Sieger arbeiten oder gar zu Sklaven werden
  • wichtige Waren damals
    • Sklaven aus Afrika
    • Salz
    • Olivenöl
    • Getreide
    • Afrika war damals viel fruchtbarer als heute
    • Die karthagischen Gebiete Korsika, Sardinien und Sizilien waren reich

    schaue in die Karte

 

 
Karthago erobert als Ersatz für die verlorenen Gebiete Spanien 1.Punischer Krieg 264-241
  • Karthago verliert und muss Tribute zahlen
  • Rom erhält Sizilien, Sardinien und Korsika (erste röm. Provinzen)

wird zur Seemacht

 

Hannibal

2.Punischer Krieg 219-201

Hannibal (Feldherr für Karthago) erobert das mit Rom verbündete Sagunt (Stadt in Spanien) => Rom will Rache => Auslieferung Hannibals => Karthago weigert sich => Krieg

 

Hannibal greift von Spanien aus Rom an; er überquert mit seinem Heer und Elefanten die Alpen. Die Gallier in Norditalien helfen ihm.

  • Trasimenische See 217 Sieg Hannibal
  • Cannae    216 totaler Sieg Hannibals
  • Hannibal greift die Stadt Rom nicht an - er traut sich nicht!
  • Rom lässt einige Sklaven frei - arme Bürger werden bewaffnet (sie erhalten Land, damit sie sich Waffen kaufen können)
  • Scipio erobert Spanien 212 - 207
  • Hannibal wird vom Nachschub abgeschnitten - sein Bruder Hasdrubal 207 getötet (der Kopf geht als "Geschenk" an Hannibal
  • Scipio greift Afrika 204 an => Hannibal wird von der Regierung Karthagos aus Italien abgerufen
  • Zama 202 Niederlage Hannibals
  • Karthago kapituliert
  • Hannibal haut ab, flieht nach Griechenland und Kleinasien. Als die Römer auftauchen und die Auslieferung verlangen, begeht Hannibal Selbstmord.

Ergebnis

  • Rom bekommt Spanien

  • Karthago verliert außer dem Kerngebiet (das heutige Tunesien) s. Karte alle Gebiete

  • riesige Tribute => Karthago wird arm

  • Karthago darf keine Kriege ohne Erlaubnis der Römer führen

  • Rom wird die Nummer 1

                        

Scipio  

Karthago ist keine Großmacht mehr   Rom ist erste Macht im westlichen Mittelmeerraum
Karthago ist nicht mehr

keine Überlieferungen mehr zu Karthago
Die Römer bestimmen die Beschreibung der Kriege => Karthago kommt zu schlecht weg

3. Punischer Krieg

Aufgehetzt von der Kriegspartei in Rom, erklärt Rom Karthago den Krieg! Anlass ist, dass sich Karthago ohne Genehmigung Roms gegen den Numiderfürsten Masinissa wehrt, der Karthogos Dörfer plündert.

Roms Heer belagert Karthago   =>  Karthago gibt auf und liefert den Römern alle Waffen aus => Rom verlangt die Zerstörung der Stadtmauern und der Festung und die Umsiedlung der Bewohner auf Dörfer => die Karthager wehren sich + bauen neue Waffen + verteidigen sich drei Jahre in ihrer Stadt => ohne Chance => alle Karthager sterben, damit sie nicht Sklaven Roms werden ( Selbstmorde) => Karthago wird total zerstört

Kathagos Gebiet wird römische Provinz

Rom hat sich durchgesetzt

hat Machtmonopol

alleinige Macht