virtuelles Geschichtsheft für den Unterricht am städtischen Louise-Schroeder-Gymnasium in München                                 

vor 3000 3000 - 800 800v. - 500n. 500 - 1500 1400 - 1789 1789-1848 1815-1914 1890-1914 1914-1918 1918-1939 1939-1945 1945 - 1990 seit 1990
Frühgeschichte Hochkulturen Antike Mittelalter Aufklärung-Absolutismus Revolutionen Nationalstaaten Imperialismus Weltkrieg I Zwischen den Weltkriegen Weltkrieg II Kalter Krieg Gegenwart
                         

Startseite

Impressum Unterrichtsmaterial Sitemap Arbeitstechniken Didaktik m@scholl online       Deutschland Europa Amerika Asien Afrika
 

Ein Verfassungsschema interpretieren

  Aus: Geschichte und Geschehen. A 3 . Stuttgart 1996. S. 117.

1. Das Schema zerlegen und durchschauen:

­ Welche Ordnung lässt sich erkennen (Blöcke, Farben)?

­ Wie sind die einzelnen Blöcke miteinander verbunden? Welche Bewegungsrichtung haben die Pfeile? Welche Begriffe sind unbekannt? 

- welche Verfassungsorgane (=Blöcke) rangieren oben und unten; ist diese Hierarchie entsprechend der der Wertigkeit in der Verfassung?

2. Verfassungskriterien Gesetzgebung und Machtausübung:

­ Wer darf Gesetzesvorschläge machen? Wer erlässt die Gesetze? Wer kann Gesetzesbeschlüsse rückgängig machen?

­ Wer setzt die Gesetze durch ?

­ Gibt es Grundsätze, nach denen sich die Gesetzgebung richten muss?

3. Verfassungskriterien Wahl, Machtverteilung und Machtkonzentration:

­ Welche Positionen werden durch Wahl bestimmt, welche nicht?

­ Wer darf wählen, wer darf gewählt werden, wer ist von der Wahl ausgeschlossen ?

­ Ist die Macht im Staate auf verschiedene Personen/Gruppen/Gremien verteilt oder konzentriert sie sich an einer Stelle? Wer hat welche Teile der Staatsgewalt?

4. Was ein Schema oft nicht erklärt, was aber auch wichtig ist:

­ Welche Rechte haben Minderheiten?

­ Warum und bei welcher Gelegenheit wurde die Verfassung verabschiedet? Haben diese Umstände die Verfassung beeinflusst?

­ Stimmt die Wirklichkeit im Staat mit den Grundsätzen der Verfassung überein ?

Übung